< zurück 22.09.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Ungewünschte Airbnb-Vermietung erfordert Abmahnung


Schon wieder waren andere Bewohner in der observierten Wohnung, wir kamen mit der Dokumentation überhaupt nicht hinterher. Der Vermieter hatte wohl Recht, hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Wir würden der Sache schon noch auf den Grund gehen, davon waren wir fest überzeugt. Allerdings sollten wir eine Kleinigkeit übersehen.

Kündigung wegen Airbnb-Vermietung nur mit Abmahnung rechtens

Unsere Ermittlungen ergaben eindeutig eine Vermarktung der observierten Wohnung an Touristen: Einerseits wechselten die Bewohner regelmäßig und in kurzen Abständen, andererseits hatten wir im Internet eine entsprechende Anzeige bei einem Online-Portal recherchiert - der Kündigung durch die Vermieterin stand also nichts mehr im Weg. Dachten wir. Schließlich war im Mietvertrag vereinbart, dass weder eine Untervermietung noch eine sonstige Gebrauchsüberlassung von einzelnen Räumen oder der gesamten Wohnung ohne Zustimmung des Vermieters erfolgen darf - und diese lag nicht vor.

Da außerdem das Untermietverhältnis innerhalb einer Monatsfrist zu kündigen wäre, so der Mietvertrag, und der Mieter dies nicht befolgt hatte, sprach die Vermieterin ihm die Kündigung für die Wohnung aus und wollte räumen lassen. Und hier fiel uns der Fehler auf die Füße: Die Vermieterin hätte zunächst ihren Mieter abmahnen müssen, um eine wirksame Kündigung aussprechen zu können.

Generell ist der Grund für eine Kündigung gegeben, der Mieter hat die Pflichten aus dem Mietvertrag gravierend verletzt. Allerdings muss ihm eine Frist zur Abhilfe eingeräumt werden - per Abmahnung. Für diesen speziellen Fall war sogar ausdrücklich eine Kündigungsfrist im Mietvertrag vereinbart, nämlich die für das Untermietverhältnis, diese Möglichkeit muss demnach auch eingeräumt werden. Erst wenn der Mieter dann immer noch Untermieter beherbergt, eröffnet sich die Möglichkeit zur fristlosen Kündigung des Hauptmietverhältnisses. (LG Amberg, Urteil vom 9.8.2017, Az: 24 S 299/17 sowie LG Berlin Beschluss vom 27.7.2016, Az: 67 S 154/16)

Noch Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Unsere Nummer: +49 (0) 89 - 323 73 99 0
Unsere E-Mail Adresse: info@orca-living.de

Samira Kukulka, Head of Marketing

Samira Kukulka

Head of Marketing