News und Pressemitteilungen


Immobilienvermittlung ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Wir müssen Sie und Ihre ganz individuellen Wünsche kennen sowie Sie das Geschäftsmodell der ORCA Living. Durch unsere News- und Pressemitteilungen sind Sie ständig über unsere aktuellen Objekte, Neuigkeiten aus unserem Hause und den Münchner Immobilienmarkt informiert. 
Für Anlageobjekte besuchen Sie unser Schwesterunternehmen ORCA Invest: http://www.orca-invest.de/

12.10.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Ästhetische Ansprüche kosten Geld - auch vor Gericht


Wie viel ist ein optisches Interesse wert? Nicht weniger hatten wir in unserem jüngsten und ausgesprochen kniffligen Fall zu klären: Einem Wohnungseigentümer stach die von der Eigentümerversammlung ausgewählte Fassadenfarbe für den Sockel so unangenehm ins Auge, dass er eine Anfechtungsklage anstrengte. Diese wurde ebenso abgeschmettert wie seine Beschwerde. Der Grund: Der erforderliche Streitwert von 600 Euro würde nicht überschritten - wir gingen der Angelegenheit auf den Grund. >Weiterlesen
10.08.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Untermieter müssen selbst für Energieverbrauch aufkommen


Wer ist nun Vertragspartner eines Energieversorgers, wenn eine Wohnung komplett untervermietet wird? Mit dieser Frage mussten wir uns in unserem neuen Fall auseinandersetzen: Der Mieter einer Wohnung sah sich nämlich mit einer Rechnung für den Gasverbrauch konfrontiert, obwohl er im betreffenden Zeitraum die Räume an einen Untermieter vergeben hatte. Problem: Den Vermieter hatte er nicht um Erlaubnis gefragt. >Weiterlesen
27.07.2018

Kosten für Mietausfallschutz umlegbar - als Teil der Gebäudeversicherung


Vermieter können sich vor dem Ausfall ihrer Mieteinnahmen mit verschiedenen Versicherungen schützen - so weit war uns die Ausgangslage unseres neuen Falls klar. Eine Mieterin hatte sich nämlich geweigert, die Kosten dafür anteilig im Rahmen ihrer Nebenkostenabrechnung zu tragen. Wir nahmen die Ermittlungen zum Tathergang auf, der sich doch komplexer darstellte, als wir zunächst angenommen hatten. >Weiterlesen
20.07.2018

ORCA'S Immobilienkrimi: Sanierung der Dachterrasse - Kostenverteilung folgt Teilungserklärung


Beim Thema Geld scheiden sich die Geister - davon konnten wir uns im aktuellen Fall überzeugen: Eine WEG ließ die Dachterrasse sanieren. Die Kosten sollte der Eigentümer übernehmen, der sie nutzt. Der will jedoch nur den Teil übernehmen, der seinem Miteigentumsanteil entspricht. Das sah eigentlich nach einer klaren Angelegenheit für unser Ermittlerteam aus, doch sollten wir eine Überraschung erleben. >Weiterlesen
06.07.2018

ORCA's Immobilienkrimi: WEG haftet für Folgen verzögerter Sanierung


Dass es in einer Wohnungseigentümergemeinschaft zu Hochspannung kommen kann, zeigte uns ein neuer Fall auf: Die Eigentümerin der Souterrain-Wohnung sah sich mit Feuchtigkeit im Mauerwerk konfrontiert und verlangte eine Ursachenfeststellung und Behebung der Mängel - stieß aber auf eine Wand aus Ablehnung. Was nun? >Weiterlesen
17.05.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Index-Mieterhöhung kann der Schriftform bedürfen


Mit einem Index-Mietvertrag sah sich der Mieter von Gewerberäumen auf der sicheren Seite. Allerdings wurde er schnell auf den Boden der Realität geholt, als der Vermieter den gestiegenen Verbraucherpreisindex zum Anlass für eine Mieterhöhung nahm. Auf den zweiten Blick eröffneten sich jedoch interessante Chancen, den bis Ende 2017 befristeten Mietvertrag vorzeitig aufzulösen - sehr zum Missfallen des Vermieters. >Weiterlesen
09.05.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Feuchte Mauern im Gemeinschaftseigentum - Sanierung ist Pflicht


Die Teileigentümer des Souterrains eines Altbaus stießen auf eine Wand auf Ablehnung, als sie die Eigentümergemeinschaft um Sanierung des durchfeuchteten Mauerwerks in den Untergeschossen ersuchten - schließlich war eine ganze Reihe der anderen Eigentümer nicht betroffen. Wir übernahmen diesen Fall und sondierten zunächst die Rechtslage, die sich schnell als eindeutig darstellte. >Weiterlesen
27.04.2018

ORCA's Immobilienkrimi: WEG schließt unzulässige Gaststätte - mit Recht


Eine Teileigentumseinheit wurde bereits seit Jahren als Gaststätte genutzt, als sie durch Versteigerung einen neuen Eigentümer erhielt. Dieser führte den Gaststättenbetrieb fort - und sah sich zehn Jahre später mit einem Unterlassungsanspruch der anderen Eigentümer konfrontiert. Die Sache stellte sich jedoch komplizierter, als wir auf den ersten Blick vermuten konnten. Wir mussten tief in den Akten graben, um zu einem eindeutigen Ergebnis zu gelangen. >Weiterlesen
20.04.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Klage auf Veräußerungszustimmung - Streitwert begrenzt


Der Eigentümer einer Wohneinheit wollte diese verkaufen - sah sich jedoch mit einem Verwalter konfrontiert, der seine notwendige Zustimmung verweigerte. Wie zu erwarten war, reichten die Eigentümer Klage ein. Allerdings gab es nun gegensätzliche Auffassung zum anzusetzenden Streitwert, der ja maßgeblich die anfallenden Gebühren und Honorare beeinflusst. Wir nahmen uns dieses Falls an, stießen auf einige Widersprüchlichkeiten - kamen aber auch zu einem klaren Ergebnis. >Weiterlesen
02.03.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Vermieter kann ohne Frist Schadenersatz fordern


Überraschende Wendung in unserem aktuellen Fall: Ein Mieter ging davon aus, dass ihm eine Nachbesserungsfrist eingeräumt werden müsse, sollte sein Vermieter ihn wegen einiger Beschädigungen an der Mietsache haftbar machen - weit gefehlt. Allerdings mussten wir zunächst einige Fakten und rechtlichen Grundlagen recherchieren. >Weiterlesen
09.02.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Niedriges Gehalt als Kündigungsgrund nicht ausreichend


Der plötzliche Tod einer Mieterin machte unseren nächsten Einsatz notwendig: Der Lebensgefährte wollte nämlich in den Wohnungsmietvertrag eintreten, was ihm jedoch vom Vermieter verwehrt wurde, da er sich noch in einem Ausbildungsverhältnis befand und nur eine entsprechend geringe Vergütung erhielt. Er widersprach dieser Entscheidung - und wir nahmen die Ermittlungen auf. >Weiterlesen
02.02.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Untergemeinschaften können Sanierungen veranlassen


Die Abstimmung in Eigentümergemeinschaften ist naturgemäß umso schwieriger, je mehr Häuser, Eigentumswohnungen und damit unterschiedliche Interessen der Eigentümer unter einen Hut gebracht werden müssen. Sinnvollerweise werden daher Untergemeinschaften vereinbart - genau damit hatten wir in unserem neuen Fall zu tun. Die Frage hieß: Darf eine solche Untergemeinschaft in Bezug auf notwendige Sanierungen Beschlüsse fassen, auch wenn andere Untergemeinschaften von den Folgen betroffen sind? >Weiterlesen
26.01.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Besichtigungen begründen keine Aufwandsentschädigung


Bis es tatsächlich zu einem Wohnungsverkauf kommt, sind oft genug einige Besichtigungen notwendig. Für die Mieter kann dies zum Ärgernis werden - für uns zu einem neuen Fall: Nachdem die betroffenen Wohnungsmieter einige Besichtigungstouren über sich hatten ergehen lassen, verweigerten sie den Zugang zur Wohnung. Die Vermieterin sah in diesem Verhalten einen Kündigungsgrund. >Weiterlesen
12.01.2018

ORCA's Immobilienkrimi: Totalumbau oder Modernisierung - das ist hier die Frage


Aufgebrachte Mieter beauftragten uns mit einem Fall, der uns die Haare zu Berge stehen ließ: Wegen einer Modernisierung sollten sie nicht nur massive Bauarbeiten in Kauf nehmen, sondern auch die von 460 Euro auf sage und schreibe 2.150 Euro steigende Monatsmiete akzeptieren. Wir nahmen sofort die Ermittlungen auf und waren selbst auf das Ergebnis gespannt. >Weiterlesen
10.11.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Teileigentum darf Flüchtlingsunterkunft werden


Die Wogen schlugen hoch, als die Mitglieder einer Wohnungseigentümergemeinschaft in Streit um die Nutzung einer Teileigentumseinheit gerieten - wir mussten sensibel, aber gründlich vorgehen. Ein Teileigentümer hatte nämlich vor, eine Flüchtlingsunterkunft zu eröffnen, was vom anderen abgelehnt wurde. Schnell wurde klar, ohne ein Gerichtsurteil würde es keine Einigung geben. Also nahmen wir die Ermittlungen auf. >Weiterlesen
27.10.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Wegfall von Eigenbedarf - gute Begründung notwendig


Es wurde Eigenbedarf geltend gemacht und durchgesetzt, allerdings erfolgte dann eine Neuvermietung. Unser neuer Fall stellte uns vor einige Herausforderungen: War die Eigenbedarfskündigung, die zu einer Räumungsklage geführt hatte, überhaupt begründet? Der ehemalige Mieter sah dies jedenfalls nicht so. Wir machten uns an die Arbeiten, kämpften uns durch die alten Akten - und sollten doch vom Ausgang überrascht werden. >Weiterlesen
13.10.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Mietminderung wegen Nachtabsenkung - berechtigt oder nicht?


Für diesen Fall mussten wir uns nachts mit einem Thermometer bewaffnet auf die Lauer legen: die Mieter hatten eine Mietminderung geltend gemacht, weil die Raumtemperatur in ihrer Wohnung sogar in den Morgenstunden kaum über 16 ° C stieg. Die Vermieterin hatte an der Heizung eine Nachtabsenkung eingestellt und fühlte sich im Recht. Wir gingen der Sache auf den Grund. >Weiterlesen
29.09.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Greift die Mietpreisbremse oder nicht?


Eine erhebliche Mietrückforderung stand in unserem neuen Fall zur Diskussion, denn die Mieter waren der Meinung, auf die Regelungen der Mietpreisbremse zurückgreifen zu können. Wir mussten sehr tief graben, um alle relevanten Fakten auf den Tisch zu bekommen. Die gesetzlichen Regelungen waren gar nicht leicht zu durchschauen - wir krempelten die Ärmel hoch und machten uns an die Arbeit. >Weiterlesen
22.09.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Ungewünschte Airbnb-Vermietung erfordert Abmahnung


Schon wieder waren andere Bewohner in der observierten Wohnung, wir kamen mit der Dokumentation überhaupt nicht hinterher. Der Vermieter hatte wohl Recht, hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu. Wir würden der Sache schon noch auf den Grund gehen, davon waren wir fest überzeugt. Allerdings sollten wir eine Kleinigkeit übersehen. >Weiterlesen
08.09.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Eine fatale Instandsetzungsserie im Visier


Das roch schon fast nach organisierter Kriminalität, landeten doch immer wieder Fälle auf unseren Tischen, die ein eindeutiges Muster aufwiesen: Mieter mussten sich in puncto Instandsetzung von abgewohnten Wohnungsbestandteilen mit ihren Vermietern auseinandersetzen - wir mussten in jedem einzelnen Fall die konkrete Sachlage ermitteln. >Weiterlesen
01.09.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Bleiben oder nicht bleiben, das war hier die Frage


So raffiniert unser Verdächtiger in diesem Fall auch vorging, wir blieben ihm konsequent auf der Spur. Auch wenn die komplizierte Firmenstruktur uns zunächst zu schaffen machte, drangen wir zum Wesentlichen durch: Kauf bricht nicht Miete - und das kann auch gelten, wenn Eigentümer und Vermieter nicht übereinstimmen. Aber zunächst mussten wir uns gründlich durch staubige Akten arbeiten, um die gesamte Vorgeschichte zu rekonstruieren. >Weiterlesen
18.08.2017

ORCA´s Immobilienkrimi: Wenn das Wörtchen "zum" nicht wär...


Wir lagen schon eine Weile auf Lauer, die nicht erklärbaren Aktivitäten im Haus der Verdächtigen gaben uns Rätsel auf: Der vereinbarte Mietvertrag war noch lange nicht abgelaufen, schließlich galt der Kündigungsausschluss - davon gingen wir aus. Wo wollten die Mieter hin? Hoffentlich können wir eine Verfolgungsjagd vermeiden. >Weiterlesen
03.08.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Was lange währt, wird nicht immer gut


Im Prinzip sahen wir bei diesem Fall überhaupt keinen Ermittlungsbedarf: Vermieter kündigten einem Mieter wegen Eigenbedarfs das Vertragsverhältnis, allerdings zogen diese erst geraume Zeit später aus. Ärgerlich, aber im Zweifelsfall nur mit einer Zwangsräumung zu klären. Endlich ausgezogen gut, alles gut? Mitnichten. Ärger drohte von Vermieterseite, wir mussten also tief in die Akten einsteigen. >Weiterlesen
28.07.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Wenn ein Tag über das Schicksal entscheidet


Das ist ein klarer Fall - unsere Vorfreude war groß, schien die Sachlage doch eindeutig: Eine Vermieterin hatte Eigenbedarf vorgegeben, um eine Kündigung auszusprechen. Als der Mieter sich weigerte, erhob sie Räumungsklage und der Mieter gab nach. Allerdings verlor die Vermieterin den Prozess. Alles sah zunächst günstig für den ehemaligen Mieter aus - und dann die fatale Sache mit der Verjährung. >Weiterlesen
21.07.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Wenn der Zollstock zum corpus delicti wird


Es hätte so einfach sein können: Einfach den Zollstock geschwungen und die Wohnung ausgemessen - schon wäre die Beweislage klar gewesen. Da die Mieterin jedoch nur pauschal die Flächenangaben bestritt, mussten Ermittlungen aufgenommen werden. Ein Fall, der sich einerseits um Zentimeter drehte - andererseits war das konkrete Ergebnis nebensächlich. >Weiterlesen
07.07.2017

ORCA's Immobilienkrimi: In der WEG nachts um halb drei...


Da es nachts immer wieder lautstark in einer als Laden deklarierten Teileigentumseinheit zuging, mussten wir die Ermittlungen aufnehmen: Was war da los? Wer war da zugange? Und wieso dauern die offensichtlich unter alkoholischem Einfluss stattfindenden Aktivitäten bis in die frühen Morgenstunden an? Wir sollten sehr überrascht werden. >Weiterlesen
30.06.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Was lange währt, ist nicht immer richtig


Nach mehr als zwei Jahren mussten wir uns erneut mit einem Fall befassen, der eigentlich schon als abgeschlossen galt: eine Mieterhöhung wegen Modernisierung. Die war vereinbart und auch für ganze 27 Monate bezahlt worden - und nun das! Der Mieter forderte die Differenz zur früheren Miete zurück, nachdem er die Erhöhung ganz einfach widerrufen hatte. Wir mussten also alles noch einmal aufrollen. >Weiterlesen
23.06.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Schönheit liegt im Auge des Betrachters - oder doch nicht?


Über Geschmack lässt sich trefflich streiten - und so war es für uns bei diesem Fall gar nicht so einfach, eine klare Position einzunehmen: Ein Mieter hatte seiner Kreativität bei der Gestaltung seiner Wohnräume freien Lauf gelassen, schließlich hatte er diese unrenoviert übernommen. Sein Vermieter wollte diese Auffassung von Schönheit nicht teilen und bestand beim Auszug auf eine erneute Renovierung - wir nahmen die Ermittlung auf. >Weiterlesen
09.06.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Einer Serie auf der Spur - Wohnungsvermieter im Visier


Schon wieder landete eine Akte auf unserem Tisch, die perfekt zu dem bereits vorhandenen Stapel passte: Wohnungsmieter hatten eine Kündigung vom Vermieter erhalten - aus heiterem Himmel und mit fadenscheinigen Gründen. War hier ein Serientäter am Werk? Oder handelte es sich um Trittbrettfahrer, Nachahmungstäter oder einen puren Zufall? Es blieb uns nichts anderes übrig, als jeden einzelnen Fall akribisch zu analysieren. >Weiterlesen
02.06.2017

ORCA's Immobilienkrimi: Wenn Gier den knappen Wohnraum zweckentfremdet


Erstaunliches tat sich in Bogenhausen, der rege Besucherstrom aus aller Herren Länder machte uns nachdenklich: In schöner Regelmäßigkeit wechselten die Gesichter derer, die sich in dieser Wohnung die Klinke in die Hand gaben. Von der eigentlichen Wohnungsinhaberin war jedoch nur selten etwas zu sehen, das rief uns auf den Plan - und ließ uns das Objekt observieren. >Weiterlesen
31.03.2017

ORCA Living vermeldet den Verkauf eines Wohnbaugrundstücks


Das auf den Immobilienvertrieb spezialisierte Münchner Unternehmen ORCA Living verkündet den erfolgreichen Verkauf eines Wohnbaugrundstücks an einen Bauträger. Selbstverständlich wird auch der anschließende Einzelvertrieb der Wohneinheiten durch die ORCA Living umgesetzt. >Weiterlesen
21.12.2016

ORCA Living lädt potenzielle Kapitalanleger zur Neujahresauftaktveranstaltung am 19. Januar 2017 ein:


Die ORCA Immobiliengroup freut sich, Sie zu Beginn des Jahres 2017 auf unserer Auftaktveranstaltung begrüßen zu dürfen. Fachwissen ist das Rüstzeug für erfolgreiche Immobilieninvestments. Durch unsere Vortragsreihen mit ausgewählten Experten tragen wir einen Teil dazu bei, Sie über verschiedene Möglichkeiten der Immobilie als Kapitalanlage zu informieren. Neben Grundlagen des Immobilienerwerbs geben wir Ihnen innovative Denkanstöße und präsentieren Ihnen verschiedene Arten von Kapitalanlagen. >Weiterlesen
26.10.2016

ORCA sucht Verstärkung: Immobilien-Akquisiteur (m/w) (freiberuflich)


In Ihrer Funktion können Sie Ihr Talent für die Akquisition täglich unter Beweis stellen: Ihr abwechslungsreiches Aufgabengebiet umfasst die Beratung und Betreuung von neuen und bestehenden Kunden aus unserer Datenbank, Bauträgern und weiteren Geschäftspartnern. Dabei ist wichtig, dass Sie einerseits die lokale Präsenz stärken und das Netzwerk ständig weiter ausbauen sowie andererseits am Gesamtleistungswettbewerb teilnehmen. Sie betreuen Ihre Kunden eigenverantwortlich und es macht Ihnen Spaß, Verhandlungsgespräche kompetent von der Offerte bis hin zum erfolgreichen Abschluss zu leiten. Außerdem übernehmen Sie Qualitätsverantwortung und stellen sicher, dass Ihre Kunden absolut zufrieden sind. >Weiterlesen

Noch Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Unsere Nummer: +49 (0) 89 - 323 73 99 0
Unsere E-Mail Adresse: info@orca-living.de

Samira Kukulka, Head of Marketing

Samira Kukulka

Head of Marketing