< zurück 20.07.2018

ORCA'S Immobilienkrimi: Sanierung der Dachterrasse - Kostenverteilung folgt Teilungserklärung


Beim Thema Geld scheiden sich die Geister - davon konnten wir uns im aktuellen Fall überzeugen: Eine WEG ließ die Dachterrasse sanieren. Die Kosten sollte der Eigentümer übernehmen, der sie nutzt. Der will jedoch nur den Teil übernehmen, der seinem Miteigentumsanteil entspricht. Das sah eigentlich nach einer klaren Angelegenheit für unser Ermittlerteam aus, doch sollten wir eine Überraschung erleben.

Eigentum verpflichtet: Teilungserklärung bestimmt auch Kostenteilung

Grundsätzlich regelt der § 16 Abs. 2 WEG die Kostenverteilung für Sanierungen am Gemeinschaftseigentum - jedenfalls der konstruktiven Teile der Dachterrasse, an denen die Miteigentümer entsprechend ihrer Anteile beteiligt werden. In der relevanten Teilungserklärung finden sich jedoch anderslautende Regelungen: Die Eigentümer sollen demnach für die notwendige Instandhaltung und -setzung der Gebäudeteile aufkommen, die zum jeweils ausschließlichen Gebrauch bestimmt sind. Unter diese Regelung fallen Teile im Sonder- und im Gemeinschaftseigentum.

Auch wenn die Teilungserklärung für diese speziellen Bestimmungen nur einige Beispiele, nämlich Balkone und Loggien, nennt, gelten diese auch für alle anderen Bereiche. Voraussetzung: Die einzelnen Gebäudeteile, Anlagen oder Einrichtungen werden jeweils einem Eigentümer zur Nutzung zugeschrieben. Was für Balkone recht und billig ist, trifft somit auch für Dachterrassen zu: Während die konstruktiven Teile normalerweise in den Zuständigkeitsbereich der WEG fallen, sorgt die Formulierung dieser Teilungserklärung dafür, dass der Sondereigentümer die Verantwortung umfassend für die Sanierung der Dachterrasse übernehmen muss:

"§ 6 Instandhaltung und Versicherung 1) a) Jeder Wohnungseigentümer hat sein Sondereigentum auf seine Kosten instand zu halten und instand zu setzen. ... b) Einrichtungen, Anlagen und Gebäudeteile, die nach der Beschaffenheit oder dem Zweck des Bauwerks oder gemäß dieser Teilungserklärung zum ausschließlichen Gebrauch durch einen Wohnungseigentümer bestimmt sind (z. B. Balkon, Loggia) sind von ihm auf seine Kosten instandzuhalten und instandzusetzen."

Dieser Auffassung folgte auch das Gericht (BGH, Urteil vom 4.5.2018, AZ: V ZR 163/17).

 

Noch Fragen?
Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Unsere Nummer: +49 (0) 89 - 323 73 99 0
Unsere E-Mail Adresse: info@orca-living.de

Samira Kukulka, Head of Marketing

Samira Kukulka

Head of Marketing